Willkommen

Mehr als 30.000 Passagiere nutzten 2018 den Flughafen Heringsdorf
Inselhoteliers chartern 2019 erstmals eigene Maschine

Nach einer erfolgreichen Saison 2018 mit Jahrhundertsommer startet die Linienflugsaison in diesem Jahr auf dem Flughafen Heringsdorf am 13. April. Auf dem Flugplan stehen Linienverkehrsverbindungen nach Frankfurt am Main, Düsseldorf, Stuttgart und Zürich. Erstmals chartern Hoteliers der Insel Usedom darüber hinaus für ihre Gäste eine eigene Maschine für den Linienflugverkehr von April bis Oktober von und nach Dortmund.
„In diesem Jahr freuen wir uns insbesondere auf die neue Direktverbindung mit der Lufthansa-Tochter SWISS, die mit einem Airbus A220 und 125 Plätzen von Mai bis Oktober einmal wöchentlich Gäste aus der Schweiz auf die Insel Usedom bringt“, kündigte Flughafengeschäftsführer Dirk Zabel an. „Ein Novum in diesem Jahr ist, dass die in der Arbeitsgemeinschaft Linienflüge zum Flughafen Heringsdorf (ArGe) aktiven Hoteliers auf eigene Verantwortung eine Maschine für den wöchentlichen Anflug aus Dortmund chartern“, hob Zabel das außergewöhnliche Engagement der Usedomer ArGe-Vertreter hervor. Die Flüge können ausschließlich über das Portal www.usedom-reisen.de gebucht werden.
In diesem Jahr finden alle Linienflüge am Samstag statt. Als größere Investitionsmaßnahme ist die Erneuerung des Rollweges geplant. „Darüber hinaus streben wir eine engere Kooperation mit dem polnischen Nachbarn an, die schon lange diskutiert und nun in verbindliche Schritte übergeleitet werden soll.“

2018 nutzten 31.038 Fluggäste den Heringsdorfer Flughafen, davon 15.279 Linienflugpassagiere. Die Lotsen waren für das sichere Starten und Landen bei insgesamt 5.934 Flugbewegungen verantwortlich. Dabei wurden im Linienverkehr 15.560 Gepäckstücke mit einem Gesamtgewicht von 226 Tonnen befördert. „Die eingesetzten Maschinen hatten eine Kapazität von 50 bis 90 Sitzplätzen und eine Gesamtauslastung von 87,4 Prozent. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis, das auf die gewachsenen Strukturen und Kooperationen mit den Hoteliers auf Usedom zurückzuführen ist“, zeigte sich Zabel überzeugt. Die größte Resonanz gab es auf den langjährigen Verbindungen nach Stuttgart (96,3 %) und Düsseldorf (94,7 %).

Nach Auffassung des Geschäftsführers liegt der Flughafen Heringsdorf im europäischen Trend. Der Deutsche Tourismustag Ende vergangenen Jahres in Bonn mit Vertretern aus der Tourismuswirtschaft, der Politik und den Medien hatte die Bedeutung der Flughäfen für den Tourismus hervorgehoben. Diese würden einen bedeutenden Beitrag für ein touristisch attraktives und belebtes Deutschland leisten.

Nach einer aktuellen ADV-Fluggastbefragung* sind die deutsche Städte und Regionen international beliebt. Der starke Incoming-Verkehr (Einreise-Verkehr) stieg von 2014 zu 2017 um 20 Prozent. Im Jahr 2017 wurden insgesamt 28,2 Mio. Incoming-Passagiere an den deutschen Flughäfen verzeichnet. Davon flogen 14,3 Mio. Passagiere aus privaten Gründen nach Deutschland. Das Wachstum der Passagierzahlen im Luftverkehr hält an. Für 2018 ist von mehr als 30 Mio. Incoming-Passagieren auszugehen, die nach Deutschland und innerhalb dieses Landes reisten. Der Anteil der Incoming-Passagiere mit privatem Reisegrund wird dabei wahrscheinlich die 16-Millionen-Grenze erreichen.